in

Urlaub am Bodensee – diese Sehenswürdigkeiten solltest Du Dir nicht entgehen lassen

Urlaub am Bodensee © nullplus, adobe stock

Mit einem Urlaub am Bodensee bringst Du ein entspannendes Ambiente und eine vielseitige Freizeitgestaltung in Einklang. Der rund 63 Kilometer lange See im Länderdreieck Deutschland, Österreich und der Schweiz zieht Touristen aus aller Welt an. Zwölf Millionen Übernachtungen generiert die Bodenseeregion jährlich. Planst Du einen Wochenendtrip oder mehrwöchige Ferien an dem weitläufigen Binnengewässer, erwartet Dich eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

Welche touristischen Höhepunkte bietet der Bodensee?

Neben deutschen Besuchern entscheiden sich jährlich zahlreiche Touristen aus der Schweiz und Frankreich für einen Urlaub am Bodensee. Insgesamt verzeichnete die internationale Bodenseeregion im Jahr 2022 knapp 20 Millionen Gästeübernachtungen.

40 Prozent davon entfielen auf deutsche Landkreise, rund 36 Prozent auf die Kantone in der Schweiz. 23 Prozent der Übernachtungsgäste entschieden sich für einen Urlaub am Bodensee im österreichischen Vorarlberg.

Die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele verteilen sich gleichmäßig um Mitteleuropas drittgrößten See. Bleibst Du bei Deinem Urlaub am Bodensee in Deutschland, empfiehlt es sich, eine der folgenden Ziele zu besichtigen:

Mainau, die drittgrößte Insel im Bodensee

Vor Deinem Urlaub am Bodensee sammelst Du Informationen zu den zahlreichen Attraktionen der Urlaubsregion. Dabei sticht ein Ausflugsziel schnell ins Auge: die „Blumeninsel“ Mainau. Ganzjährig lohnt sich eine Besichtigung des Eilands, auf dem Du diese Attraktionen findest:

  • Der 400 Quadratmeter große Dachgarten unterhalb von Schloss Mainau beeindruckt im Frühjahr mit mehr als 50 blühenden Stauden- und Hortensien. Insgesamt staunst Du hier während eines entspannten Spaziergangs über mehr als 15.000 Pflanzen.
  • Im Frühling und Sommer erwartet Dich der 400 Quadratmeter große Dahliengarten, in dem mehr als 12.000 der farbenprächtigen Blumen blühen.
  • Im Herbst lohnt sich ein Spaziergang durch das Arboretum, um das farbenfrohe Blattwerk der über 250 Baumarten zu bewundern.
Siehe auch  Welche Kulturgüter in Nordafrika Du unbedingt sehen musst

Einen besonderen Anblick bietet der Parkteil „Farn und Fuchsie“. Über 65 Fuchsien-Sorten sowie mehr als 40 Farne bilden zusammen eine Art Dschungelkulisse. Eine Vernebelungsanlage verstärkt das tropisch anmutende Ambiente.

Ebenso erwartet Dich in Deutschlands zweitgrößtem Schmetterlingshaus Tropenstimmung. Im Inneren flattern bis zu 120 unterschiedliche Schmetterlingsarten. Weitere beliebte Ziele auf der Insel sind der italienische Rosengarten, der Mainau-Bauernhof sowie das Palmenhaus mit mehr als 20 Palmenarten.

Konstanz mit der Imperia und seinen zahlreichen Brunnen

Die baden-württembergische Metropole Konstanz blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück. Während Du durch die Stadt am Bodensee flanierst, entdeckst Du beeindruckende Bauwerke, darunter die Hafenfigur Imperia.

Neben ihrer Höhe von neun Metern macht sie durch ihr außergewöhnliches Design auf sich aufmerksam. Es handelt sich um eine leicht bekleidete Edelkurtisane, die in ihren Händen nackte Darstellungen von König Sigismund und Papst Martin V. trägt.

Gefallen Dir die ungewöhnlichen Werke des Bodenseekünstlers Lenk, schaust Du Dir auf der Konstanzer Laube den Lenk-Brunnen an. Das aus mehreren skurril gestalteten Figuren bestehende Ensemble bringt die Mundwinkel zum Zucken.

Ein weiterer bekannter Brunnen steht im Zentrum der Konstanzer Altstadt. Der Kaiserbrunnen auf dem Markt stammt ursprünglich aus dem 19. Jahrhundert. Seinen neuen Figurenschmuck bekam er in den 1990er-Jahren.

Friedrichshafen und seine Museen

Ebenfalls in Baden-Württemberg und am Ufer des Bodensees findest Du Friedrichshafen. Zu den touristischen Höhepunkten der „Luftfahrtstadt“ zählt das Zeppelin-Museum im ehemaligen Hauptbahnhof. Auf 4.000 Quadratmetern bietet es die weltweit größte Sammlung, welche die Luftschifffahrt thematisiert.

Siehe auch  US-Trip: Diese 5 Städte im Bundesstaat Georgia musst Du Dir unbedingt anschauen

Einen Einblick in die Luft- und Raumfahrtgeschichte erhältst Du auch im Dorniermuseum Friedrichshafen. Die Ausstellung erstreckt sich in der Nähe des Bodensee-Flughafens über eine Fläche von 6.000 Quadratmetern. Zu den 400 Exponaten zählen große Flugboote sowie zahlreiche Originalflugzeuge aus über 100 Jahren Fluggeschichte.

Interessierst Du Dich für die Geschichte der Schule, empfiehlt sich ein Besuch im Schulmuseum Friedrichshafen. In der in der Innenstadt gelegenen Kultureinrichtung informierst Du Dich über die Entwicklung der Schule vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Die Dauerausstellung heißt Gäste dienstags bis sonntags willkommen. Daneben bietet das Schulmuseum Friedrichshafen regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen.

Salem und der Affenberg

Beim Gedanken an Dresden und Prag (Praha) kommen Dir prunkvolle Schlösser und Denkmäler in den Sinn, dagegen sagt Salem Dir nichts? Dabei reicht die Geschichte der südbadischen Gemeinde bis in die Jungsteinzeit zurück.

Im Mittelalter erlebte sie ihre Blütezeit, an die bis heute das Kloster und Schloss Salem erinnert. Im frühen 12. Jahrhundert als Zisterzienserkloster gegründet, handelt es sich um eines der bedeutenden Kulturdenkmäler der Stadt.

Gefällt Dir der Gedanke, dass Dich bei einem Waldspaziergang niedliche Berberäffchen beobachten? Dann lohnt sich der Besuch auf dem Affenberg Salem. In dem rund 20 Hektar großen Tierpark laufen 200 der possierlichen Tiere frei durch das idyllische Waldstück. Um sie in den Baumkronen zu entdecken, kommt eine Tour über den 250 Meter langen Baumwipfelpfad in zwölf Meter Höhe infrage.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Schweizer Seite des Bodensees

Verbringst Du Deinen Urlaub am Bodensee in der Schweiz, lohnt sich ein Besuch im Chocolarium in Flawil bei Sankt Gallen. Das Schokoladenmuseum erinnert an das Chocoversum in Hamburg. Auch hier erwartet Dich eine interaktive Fabrikführung, während der Du Dich über die Herstellung der Leckerei informierst. Das Naschen zwischendurch ist im Laufe der Besichtigung erlaubt und erwünscht.

Siehe auch  Corona & Co. – welche Impfungen sind wichtig?

Tierfreunde lädt der Tierpark Peter und Paul in Sankt Gallen kostenfrei zu einem spannenden Spaziergang ein. Dabei entdeckst Du:

  • Rothirsche
  • Gämse
  • Luchse
  • Wildschweine
  • viele andere einheimische Arten

In ihren fließend in die Natur eingebetteten Gehegen bewegen sich die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Zu den Höhepunkten des Parks zählen die Steinbockfelsen.

Bei einer anschließenden Stadtbesichtigung von Sankt Gallen schaust Du Dir den Stiftsbezirk an, der seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Hier thront das Wahrzeichen der Stadt, die imposante Kathedrale mit der Stiftsbibliothek.

Urlaub am Bodensee in Vorarlberg – welche Sehenswürdigkeiten lohnen einen Besuch?

Bei einem Urlaub auf der österreichischen Seite des Bodensees besuchst Du die Hauptstadt des Bundeslandes: Bregenz. Beliebte Attraktionen der Metropole sind:

  • Hafen und Fischersteg
  • Martinsturm
  • Vorarlberg-Museum

Um Dir einen Überblick über die Stadt und ihre malerische Umgebung zu verschaffen, planst Du eine Fahrt mit der Pfänderbahn. Sie bringt Dich auf den Bregenzer Hausberg, den Pfänder.

Nach wenigen Minuten erreichst Du von der Talstation den Gipfel auf einer Höhe von 1.064 Metern. Oben abgekommen, genießt Du den Ausblick auf das Ufer des Bodensees sowie die Bergwelt Österreichs und der Schweiz.

Fazit

Der Bodensee erstreckt sich zu großen Teilen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Während eines Urlaubs erwartet Dich eine Vielzahl geschichtsträchtiger und moderner Sehenswürdigkeiten. Imposante Bauwerke, idyllische Tierparks und beeindruckende Bergaussichten gehören zu Deinen Urlaubshöhepunkten.

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons