in

Wozu braucht man einen Grundriss?

Der Grundriss bietet bei Neubauten und auch bei Sanierungen eine Fülle notwendiger Informationen. Foto: © Karin & Uwe Annas / stock adobe

Sie möchten ein Haus bauen oder sind sogar schon dabei? Dann werden Sie sich sicher gründlich Gedanken darüber gemacht haben, wie die Raumaufteilung in Ihrem neuen Zuhause aussehen soll. Als fundamentales Element in der Architektur dient ein Grundriss genau dieser Planung von Räumen.

Doch ein Grundriss hat noch einige weitere Aufgaben. Welche das sind und worauf Sie bei der Planung und beim Anfertigen Ihres Grundrisses achten sollten – all das erfahren Sie hier.

Was ist ein Grundriss genau?

Bei einem Grundriss handelt es sich normalerweise um eine zweidimensionale Abbildung Ihres Objektes. Inzwischen gibt es aber auch die Möglichkeit, einen Grundriss in Lebensgröße bzw. in 3D anfertigen zu lassen. Um die Nutzungsmöglichkeiten zu veranschaulichen, können die Grafiken auch mit entsprechenden Möblierungen ergänzt werden, wodurch eine ideale Vorstellung gewonnen werden kann.

Der Grundriss eines Gebäudes ist aber nicht einfach nur eine zeichnerische Darstellung von Wänden und Räumen. Er ist das Herzstück jeder architektonischen Planung und erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben. Zunächst einmal schafft der Grundriss eine klare Struktur und definiert die Raumaufteilung. Er legt fest, welche Räume sich wo befinden und wie sie miteinander verbunden sind. Diese räumliche Organisation ist von entscheidender Bedeutung für die Funktionalität eines Gebäudes.

Ein gut gestalteter Grundriss berücksichtigt zudem Aspekte wie Licht- und Belüftungsmöglichkeiten. Er ermöglicht es, den natürlichen Lichteinfall zu optimieren und Räume so zu gestalten, dass sie sowohl ästhetisch als auch funktional überzeugen. Darüber hinaus spielt der Grundriss eine entscheidende Rolle bei der Nutzung von Flächen. Durch geschickte Platzierung von Wänden und Türen kann der zur Verfügung stehende Raum effizient genutzt werden, was besonders in Wohnungen und Häusern mit begrenztem Platzangebot von großer Bedeutung ist.

Siehe auch  Mit Tutorials und Videos zum Heimwerker – wie hilfreich sind Online-Anleitungen?

Nicht zuletzt dient der Grundriss auch als Planungsgrundlage für den Einbau technischer Elemente wie Elektroleitungen, Wasseranschlüssen und Heizkörpern. Er ermöglicht es, diese Infrastruktur von Anfang an zu berücksichtigen und so einen reibungslosen Ablauf bei der späteren Umsetzung der Baupläne zu gewährleisten.

Kann man einen Grundriss nachträglich ändern?

Die Flexibilität eines Grundrisses ist ein entscheidender Faktor, der bei der Planung berücksichtigt werden sollte. Im Laufe der Zeit ändern sich die Bedürfnisse und Lebensumstände, und es kann notwendig werden, den Grundriss anzupassen. Glücklicherweise ist es in vielen Fällen möglich, einen Grundriss nachträglich zu ändern.

Bei kleinen Anpassungen wie dem Entfernen oder Versetzen von nicht-tragenden Wänden, ist dies oft relativ unkompliziert möglich. Bei größeren Änderungen, die strukturelle Eingriffe erfordern, sollte jedoch eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden, damit die statischen und baurechtlichen Anforderungen erfüllt werden.

Es gibt heute zudem innovative Werkzeuge, die es ermöglichen, digitale Grundrisse einfach zu modifizieren. Dies erleichtert nicht nur den Planungsprozess, sondern ermöglicht auch eine realistische Vorschau auf die geplanten Veränderungen, noch bevor sie umgesetzt werden.

Wer erstellt einen professionellen Grundriss?

Die Erstellung eines professionellen Grundrisses erfordert ein hohes Maß an Fachkenntnissen in den Bereichen Architektur und Raumplanung. In der Regel übernimmt ein Architekt oder ein spezialisierter Raumplaner diese Aufgabe. Diese Fachleute verfügen über das notwendige Know-how, um die funktionalen und ästhetischen Anforderungen eines Raumes zu berücksichtigen und in einen optimalen Grundriss umzusetzen.

Der Architekten arbeitet dabei eng mit seinen Kunden zusammen, um deren Bedürfnisse und Vorstellungen zu verstehen. Er berücksichtigt dabei nicht nur die aktuellen Anforderungen, sondern denkt auch an mögliche zukünftige Entwicklungen und Veränderungen. Durch ihre Expertise können Architekten dafür sorgen, dass der Grundriss nicht nur den aktuellen Standards entspricht, sondern auch langfristig funktional und ansprechend bleibt.

Siehe auch  Rasen mähen – Wie machst Du das richtig?

Bei komplexen Projekten, wie dem Bau von Wohnanlagen oder Bürogebäuden, arbeiten Architekten oft im Team mit anderen Spezialisten zusammen. Ingenieure, Innenarchitekten und Bauzeichner bringen ihre jeweiligen Kompetenzen ein, um einen umfassenden und detailgenauen Grundriss zu erstellen.

Was kostet das Erstellen eines Grundrisses?

Die Kosten für die Erstellung eines Grundrisses variieren je nach Projektumfang und den individuellen Anforderungen sehr stark – ein einfacher Grundriss für ein Einfamilienhaus kostet deutlich weniger als der Grundriss für ein komplexes Bauvorhaben wie etwa ein Geschäftshaus oder eine Fabrik.

Die Honorare für Architekten und Raumplaner richten sich nach deren Erfahrung, dem Arbeitsaufwand und der Komplexität des Projekts. Im Vorfeld sollten klare Absprachen über die Honorarstruktur getroffen werden, idealerweise in Verbindung mit einem detaillierten Kostenvoranschlag. Dabei sollten auch mögliche Zusatzkosten, wie etwa für notwendige Gutachten oder Genehmigungen, berücksichtigt werden.

In der Regel wird die Erstellung eines Grundrisses pro Quadratmeter berechnet, sie teilt sich außerdem in verschiedene Kostenpositionen auf. Damit Sie einen ersten Näherungswert haben, hier die typischen Erstellungskosten für einen Einfamilienhaus-Grundriss:

  • Vermessung vor Ort: 2,50 Euro / m² Wohnfläche
  • Grundrisszeichnung 2,50 Euro / m² Wohnfläche
  • Flächenberechnung 2,00 Euro / m² Wohnfläche
  • Dachschrägenzuschlag: 25 %

Hierbei handelt es sich um die Werte für einen herkömmlichen 2D-Grundriss. Wer dagegen einen speziellen 3D-Grundriss oder einen Grundriss in Lebensgröße haben möchte, zahlt entsprechend mehr.

Fazit

Der Grundriss eines Gebäudes ist weit mehr als nur eine schematische Darstellung von Räumen. Er ist ein entscheidendes Element in der Planung und Realisierung von Bauvorhaben, das eine Vielzahl von Funktionen erfüllt. Von der Strukturierung der Räume über die Berücksichtigung von Lichtverhältnissen bis hin zur technischen Infrastruktur – der Grundriss ist stets Ausgangspunkt für ein gelungenes Bauvorhaben!

Siehe auch  Was ist eigentlich ein „Passivhaus“?
Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons