Siphon austauschen – so wird’s gemacht

Bild: vladdeep/stock.adobe.com

Können Sie sich vorstellen, was das größte Problem antiker Bäder vor Erfindung des Siphons war? Es war der unangenehme Geruch, der aus Toiletten, Waschbecken und Co. kam, da diese keinen wirksamen Geruchsverschluss besaßen. Der Siphon ist daher ein essentieller Bestandteil jeder Sanitärinstallation, der oft übersehen wird. Er spielt jedoch eine wichtige Rolle dabei, Abwasser effizient und geruchsfrei abzuleiten.

In unserem Leitfaden werden wir Schritt für Schritt erklären, wie Sie einen Siphon austauschen, warum dies notwendig sein kann und wie Sie den richtigen Siphon für Ihre Bedürfnisse finden.

Welche Aufgaben hat der Siphon?

Der Siphon ist ein Sanitärbauteil, das vor allem in Waschbecken, Spülen und Duschen verwendet wird, um unangenehme Gerüche und Gasaustritte aus dem Abwassersystem zu verhindern. Dies geschieht durch eine Wassersperre, die im Siphon vorhanden ist. Die Aufgaben des Siphons sind vielfältig:

  • Der Siphon fängt Abwasserreste auf und bildet eine Wassersperre, die den Austritt von unangenehmen Gerüchen aus dem Abwassersystem in den Raum verhindert.
  • Der Siphon fängt auch festere Partikel auf und verhindert so Verstopfungen in den Abflussrohren.
  • Der Siphon spielt eine wichtige Rolle beim Aufrechterhalten des korrekten Luftdrucks im Abwassersystem, was wiederum dazu beiträgt, dass das Abwasser effizient abfließt.
  • In manchen Fällen, etwa bei Spülen, trennt der Siphon das Frischwasser (aus dem Hahn) vom Abwasser. Dadurch wird verhindert, dass Abwasser in das Trinkwasser gelangt.

Der Siphon ist also mehr als nur ein unscheinbares Bauteil; er erfüllt eine wichtige Rolle im Haushalt und in gewerblichen Einrichtungen.

Wie finde ich den richtigen Siphon?

Ihr Siphon ist defekt? Bevor Sie sich daran machen, den Siphon auszutauschen, müssen Sie den passenden Ersatz finden. Dabei sind einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Je nachdem, ob Sie einen Siphon für ein Waschbecken, eine Spüle in der Küche oder eine Dusche benötigen, gibt es unterschiedliche Arten von Siphons. Ein Waschbeckensiphon passt beispielsweise nicht an eine Dusche. Wichtig ist: Der Durchmesser des Siphonanschlusses sollte zu Ihrem Abwasserrohr passen. Normalerweise sind Siphons für 1 1/4 Zoll oder 1 1/2 Zoll Rohre erhältlich. Messen Sie also zunächst den Durchmesser Ihres Abwasserrohrs, um dann die richtige Größe zu wählen.

Siphons sind aus verschiedenen Materialien erhältlich, u. a. Kunststoff und Metall. Die Wahl des Materials hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und den örtlichen Gegebenheiten ab. Kunststoffsiphons sind kostengünstiger und leichter, Metallsiphons dafür langlebiger.

Einige Siphons verfügen über zusätzliche Funktionen wie ein integriertes Rückschlagventil oder einen Haarsieb. Diese können in bestimmten Situationen von Vorteil sein. Überlegen Sie zudem, ob Sie einen Siphon mit höhenverstellbarem Ablaufbogen benötigen. Dieser ermöglicht es, den Siphon an verschiedene Einbaulagen anzupassen.

Um den passenden Siphon zu finden, können Sie vor dem Kauf die alten Teile demontieren und mit diesen in ein Fachgeschäft gehen. Alternativ sollten Sie die genauen Spezifikationen notieren und den neuen Siphon dann z. B. im Internet bestellen.

Siphon selbst austauschen oder tauschen lassen?

Der Austausch eines Siphons ist relativ simpel. Viele Hausbesitzer können ihn selbst durchführen, wenn sie über grundlegende handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Es gibt jedoch einige Faktoren zu berücksichtigen, anhand derer Sie entscheiden sollten, ob Sie den Siphon selbst austauschen oder einen Fachmann damit beauftragen:

Wichtig ist, über die erforderlichen Werkzeuge zu verfügen, um den Austausch selbst durchführen zu können. In der Regel benötigen Sie eine Rohrzange, verschiedene Schraubenschlüssel sowie geeignetes Dichtungsmaterial. Denken Sie außerdem daran, dass Sie bei Sanitärinstallationen mit Abwasser in Kontakt kommen. Tragen Sie hierfür Handschuhe und achten Sie allgemein auf Hygiene, Ihrer Gesundheit zuliebe.

Wichtig für Mieter: Überprüfen Sie die Vorschriften in ihrem Mietvertrag. Einige Mietverträge erlauben keine Sanitärarbeiten in Eigenregie, die Arbeiten müssen in diesem Fall vertragsgemäß von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Wenn Sie den Siphon selbst austauschen, kann dies zudem Auswirkungen auf Garantieleistungen haben, falls später Probleme auftreten. Informieren Sie sich daher vorher über die Garantiebedingungen.

Wenn Sie also Zweifel haben oder sich nicht sicher fühlen, ist es immer ratsam, einen Fachmann hinzuzuziehen, um spätere Probleme zu vermeiden.

Bestseller Nr. 1
S&R Wasserpumpenzange 242x34mm, CR-V Stahl phosphatiert, doppelt ummantelte ergonomische Griffe
  • S&R Wasserpumpenzange 242 x 34 mm mit großer Öffnungsweite für Werkstücke bis 45 mm Breite (bei geschlossenen Griffen) und Ergo-Griffen
  • Rohrzange gefertigt aus hochwertigem und solidem Chrom-Vanadium Stahl mit geschmiedeten, gehärteten und angelassenen Zangen-Backen
  • Phosphatierte Oberfläche, galvanisch beschichtet und ölgehärtet, Griffe: doppelt ummantelt mit ergonomischer, handschonender Form für komfortables Arbeiten
  • Geeignet für sicheres Greifen von Flach- und Rundmaterial durch gezahnte Greifflächen
  • Einsatz: Montagearbeiten, Wartungsarbeiten und anderen Anwendungen; Backenlänge 34 mm; Hinweis: Vorübergehender Druckfehler auf Produktetikett. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Bestseller Nr. 2
S&R Wasserpumpenzange CR-V Stahl gehärtet, phosphatiert, doppelt ummantelte Griffe, 250 x 36 mm, Öffnungsweite 55 mm, Rohrzange, Zange für Wartung Montage Klempner Industrie
  • Bequeme S&R Wasserpumpenzange 250 x 36 mm aus hochwertigem Chrom-Vanadium Stahl, spezielle galvanische Beschichtung, phosphatiert, ölgehärtet, Länge 250 mm, Backenlänge 36 mm, Gewicht 405 Gr.
  • Wasserrohrzange mit hoch belastbaren geschmiedeten und extra gehärteten Zangenbacken mit präzisen Greifzonen, Greifflächen gezahnt
  • Für Installations- und Montagearbeiten zum Greifen und Fixieren von Flach- und Rundmaterial; Außerdem ist das Werkzeug universell als Rohrzange für Klempner und als Pumpenzange oder Siphonzange bei allen handwerklichen und Ingenieurarbeiten einsetzbar
  • Zange mit sehr großer Öffnungsweite für Werkstücke bis zu 55 mm Breite bei geschlossenen Griffen und maximaler Spannweite der Backen von 98 mm im geöffneten Zustand
  • Hochwertige, stabile und ergonomische doppelt ummantelte Griffe mit Abrutsch-Schutz; ideal als Heizungszange oder Rohrnieten-Zange
Bestseller Nr. 3
BGS 75109 | Wasserpumpenzange | mit Durchsteckgewerbe | Mini 150 mm | rutschhemmend | Klemmschutz | Rohrzange/Pumpenzange | Schwarz, Blau
  • gefertigt aus Chrom-Vanadium-Stahl
  • mit Klemmschutz
  • geschmiedet und gehärtet
  • schwarz lackiert
  • Backen und Gewerbe glanzpoliert
AngebotBestseller Nr. 4
KNIPEX Cobra, Wasserpumpenzange | Rohrzange, Chrom-Vanadium, atramentiert, 250 mm, 87 01 250
  • Einstellung per Knopfdruck direkt am Werkstück
  • Feinverstellung für optimale Anpassung an verschiedene Werkstückgrößen und handfreundliche Griffstellung
  • Selbstklemmend an Rohren und Muttern: kein Abrutschen am Werkstück, kraftsparendes Arbeiten
  • Greifflächen mit spezialgehärteten Zähnen, Härte der Zähne ca. 61 HRC: dauerhaft sicheres Greifen durch hohe Verschleißfestigkeit
  • Durchgestecktes Gelenk: hohe Stabilität durch doppelte Führung
AngebotBestseller Nr. 5
KNIPEX Cobra, Wasserpumpenzange | Rohrzange mit 2K-Griffen, Chrom-Vanadium, atramentiert, 250 mm, 87 02 250
  • Einstellung per Knopfdruck direkt am Werkstück
  • Feinverstellung für optimale Anpassung an verschiedene Werkstückgrößen und handfreundliche Griffstellung
  • Selbstklemmend an Rohren und Muttern: kein Abrutschen am Werkstück, kraftsparendes Arbeiten
  • Greifflächen mit spezialgehärteten Zähnen, Härte der Zähne ca. 61 HRC: dauerhaft sicheres Greifen durch hohe Verschleißfestigkeit
  • Durchgestecktes Gelenk: hohe Stabilität durch doppelte Führung

Siphon austauschen – Schritt für Schritt:

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, den defekten Siphon selbst auszutauschen, erhalten Sie im Folgenden eine Schritt für Schritt Anleitung für die durchzuführenden Arbeiten:

Schritt 1: Vorbereitungsarbeiten

Schalten Sie die Wasserzufuhr ab und öffnen Sie den Wasserhahn, um den Druck im Leitungssystem abzubauen. Legen Sie eine Schutzunterlage aus, um den Boden vor Wasser oder Verschmutzungen zu schützen.

Schritt 2: Demontage des alten Siphons

Lösen Sie die Verbindungen des alten Siphons mit der Rohrzange oder einem Schraubenschlüssel. Stellen Sie ein Behältnis unter den Siphon, um austretendes Wasser aufzufangen. Entfernen Sie den alten Siphon.

Schritt 3: Installation des neuen Siphons

Befestigen Sie den neuen Siphon an den Abflussrohren und ziehen Sie alle Verbindungen fest genug an, ohne sie zu überdrehen. Überprüfen Sie, ob der Siphon korrekt ausgerichtet und waagerecht ist und ob die Dichtungen überall korrekt sitzen. Befestigen Sie ggf. zuvor vorhandene Abdeckungen oder Verschlüsse an den Abflüssen und am Siphon.

Schritt 4: Tests und Überprüfung

Öffnen Sie die Wasserzufuhr und überprüfen Sie den Siphon auf Undichtigkeiten. Lassen Sie das Wasser für mehrere Minuten durch den Abfluss laufen und prüfen Sie immer wieder, ob alles dicht ist und einwandfrei funktioniert. Auch nach einigen Tagen sollten Sie noch einmal eine abschließende Prüfung vornehmen.

Schritt 5: Reinigungs- & Entsorgungsarbeiten

Reinigen Sie den Bereich um den Siphon herum gründlich, entfernen Sie alle Spuren von Dichtungsmaterial und Schmutz. Entsorgen Sie anschließend den alten Siphon gemäß den örtlichen Abfallvorschriften.

Fazit

Der Siphon hat die wichtige Aufgabe, die Funktionalität Ihres Abwassersystems aufrechtzuerhalten und unangenehme Gerüche in Bad, Küche etc. zu verhindern. Doch auch ein Siphon hat kein ewiges Leben – durch mechanische Reibung, scharfe Reiniger etc. kann der Siphon nach einiger Zeit zerstört werden. Mit den richtigen Werkzeugen, etwas handwerklichem Geschick und dem Wissen aus diesem Ratgeber sind Sie ganz sicher in der Lage, diese Aufgabe selbst zu bewältigen. Und falls nicht, steht Ihnen der Sanitärbetrieb aus dem Ort ganz sicher mit Rat und Tat zur Seite!