in

Künstliche Intelligenz im Alltag – 6 Beispiele

Bild: nilanka/stock.adobe.com

Sie sind auch bereits im KI-Fieber? Dann sind Sie nicht allein! Künstliche Intelligenz (KI) ist heute mehr als nur ein wissenschaftliches Konzept oder eine Science-Fiction-Idee. Sie hat sich längst zu einer festen Größe in unserem Alltag entwickelt, die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert.

In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen sechs konkrete Beispiele vorstellen, wie künstliche Intelligenz bereits jetzt in unseren alltäglichen Aktivitäten eine wichtige Rolle spielt. Von virtuellen Assistenten über die Kontrolle sozialer Medien bis hin zur Gesichtserkennung am Smartphone – wir zeigen auf, wie KI Ihren Alltag verändert.

Was ist künstliche Intelligenz?

Bevor wir uns den konkreten Beispielen zuwenden, ist es wichtig, das Konzept der künstlichen Intelligenz etwas besser zu verstehen: KI bezieht sich auf Maschinen oder Computerprogramme, die Aufgaben ausführen können, welche normalerweise menschliche Intelligenz erfordern. Das Spektrum umfasst Problemlösungen, Lernen aus Erfahrung, Sprachverarbeitung und vieles mehr. Eine KI basiert dabei auf Algorithmen und Datenverarbeitung, die es den Systemen ermöglichen, Muster zu erkennen und auf Grundlage dieser Muster Vorhersagen zu treffen.

Die KI-Technologie ist in der Industrie, in der Regierung und in der Wissenschaft inzwischen weit verbreitet. Bekannte Anwendungen sind fortschrittliche Web-Suchmaschinen (z. B. Google Search), Empfehlungssysteme (verwendet von YouTube, Amazon und Netflix), das Verstehen menschlicher Sprache (z. B. Siri und Alexa), selbstfahrende Autos (z. B. Waymo) sowie generative oder kreative Werkzeuge (z. B. ChatGPT und KI-Kunst). Auch Wettkämpfe auf höchstem Niveau in strategischen Spielen, z. B. Schach, werden mittlerweile mithilfe von KI ausgetragen.

Die verschiedenen Teilbereiche der KI-Forschung sind auf bestimmte Ziele und den Einsatz bestimmter Werkzeuge ausgerichtet. Zu den traditionellen Zielen der KI-Forschung gehören logisches Denken, Wissensrepräsentation, Planung, Lernen, Verarbeitung natürlicher Sprache, Wahrnehmung und Unterstützung der Robotik. Allgemeine Intelligenz (die Fähigkeit, ein beliebiges Problem zu lösen) gehört zu den langfristigen Zielen dieses Fachgebiets. Um diese Probleme zu lösen, haben KI-Forscher eine breite Palette von Problemlösungstechniken angepasst und integriert – u. a. die intelligente Suche und mathematische Optimierung, formale Logik, künstliche neuronale Netze und Methoden auf der Grundlage von Statistik, Operations Research und Wirtschaftswissenschaften. KI stützt sich zudem teilweise auf Psychologie, Linguistik, Philosophie, Neurowissenschaften und viele andere Bereiche

Siehe auch  Gefahren der künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz im Alltag – 6 Beispiele

Falls Ihnen die ganzen wissenschaftlichen Bereits noch suspekt sind, sollten Sie sich nachfolgend einfach einmal anschauen, wie KI bereits heute unseren Alltag bestimmt. Wir stellen Ihnen sechs Beispiele vor:

ChatGPT

Chatbots sind mittlerweile allgegenwärtig. Ein bemerkenswertes Beispiel hierfür ist ChatGPT – ein KI-Modell, mit dem Sie in natürlicher Sprache interagieren können. ChatGPT kann in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden, von der Kundensupport-Interaktion bis zur Generierung von Textinhalten. ChatGPT kann in Echtzeit auf geschriebene Textnachrichten reagieren und versucht, sinnvolle und kontextuell angemessene Antworten zu generieren.

Die Entwicklung von ChatGPT und ähnlichen Systemen erfordert ein umfangreiches Training, basierend auf großen Textdatensätzen aus dem Internet. Wichtig zu wissen: Obwohl ChatGPT in der Lage ist, auf eine beeindruckende Bandbreite von Fragen und Anfragen zu antworten, hat die KI auch ihre Grenzen. Die generierten Antworten basieren auf statistischen Wahrscheinlichkeiten und auf dem, was das System aus den Trainingsdaten gelernt hat. Dies bedeutet, dass es auch falsche oder nicht hilfreiche Antworten geben kann, insbesondere bei komplexen oder spezialisierten Themen. Zudem befindet sich ChatGPT heute immer noch auf dem Stand von 2021.

Kontrollmechanismen in Social Media

Soziale Medien sind inzwischen ein fester Bestandteil unseres Lebens. KI spielt diesbezüglich eine bedeutende Rolle in der Kontrolle von Inhalten. KI-Algorithmen werden beispielsweise eingesetzt, um unangemessene oder schädliche Inhalte zu erkennen und zu entfernen und somit die Sicherheit und Qualität der jeweiligen Plattformen zu gewährleisten.

KI kann zudem Bilder in sozialen Medien analysieren und unangemessene oder gegen die Richtlinien verstoßende Inhalte erkennen. Dies ist besonders wichtig, um Bilder mit gewalttätigen, expliziten oder illegalen Inhalten zu identifizieren und zu entfernen. Und auch die Verbreitung von gefälschten Nachrichten und Fehlinformationen in sozialen Medien kann mit KI eingedämmt werden. Bots analysieren Inhalte auf Anzeichen von Unwahrheiten, Verschwörungstheorien oder irreführenden Informationen und können diese Beiträge als problematisch kennzeichnen.

Siehe auch  Smartphone Hacks für Dein Instagram Profil

Gesichtserkennung am Smartphone

Moderne Smartphones verwenden Systeme zur Gesichtserkennung, um die Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Die KI-Technologie erlaubt es, Ihr Gesicht zu identifizieren und das Gerät danach zu entsperren. Sie wird auch für Gesichtsfilter in Fotografie-Apps verwendet, die immer realistischere Effekte bieten.

Smart Home

Smarte Heimautomatisierungssysteme sind ein weiteres Beispiel für KI im Alltag. Sie ermöglichen die Steuerung von Beleuchtung, Thermostaten, Sicherheitssystemen und anderen Geräten über Sprachbefehle oder Apps. KI lernt Ihre Gewohnheiten und Vorlieben, um Ihr Zuhause effizienter und komfortabler zu gestalten. Das Ganze ist natürlich auch per Fernbedienung möglich, so dass Sie beispielsweise die Heizung bereits vor der Ankunft zuhause auf die gewünschte Temperatur bringen können.

KI verfasst News & Wetterberichte

In der Medienbranche ist KI nicht mehr wegzudenken. Algorithmen können große Mengen an Daten analysieren und daraus verständliche Nachrichtenartikel und Wetterberichte generieren. Dies ermöglicht eine schnellere Berichterstattung sowie die Personalisierung der Inhalte. Schon heute besteht beispielsweise eine recht große Anzahl der im Netz veröffentlichten Nachrichtenartikel aus KI-Inhalten. Zudem basiert nahezu jeder Wetterbericht auf den Berechnungen und Prognosen der KI.

AngebotBestseller Nr. 1
Apple iPhone 13 (128 GB) - Mitternacht
  • 6,1" Super Retina XDR Display
  • Der Kinomodus fügt automatisch geringe Tiefenschärfe hinzu und verschiebt den Fokus in deinen Videos
  • Fortschrittliches Zwei-Kamera-System mit 12 MP Weitwinkel‑ und Ultraweitwinkel-Objektiven; Fotografische Stile, Smart HDR 4, Nachtmodus, 4K HDR Aufnahme mit Dolby Vision
  • 12 MP TrueDepth Frontkamera mit Nachtmodus, 4K HDR Aufnahme mit Dolby Vision
  • A15 Bionic Chip für superschnelle Performance
AngebotBestseller Nr. 2
Apple iPhone 12, 64GB, Schwarz - (Generalüberholt)
  • Hochwertige Abmessungen
  • Langlebig
  • Flexible Gestaltung
  • Die besten Produkte
AngebotBestseller Nr. 3
Apple iPhone 15 (128 GB) - Schwarz
  • DIE DYNAMIC ISLAND KOMMT AUF DAS IPHONE 15 – Die Dynamic Island bringt Hinweise und Live Aktivitäten nach vorne – so verpasst du nichts mehr, wenn du gerade etwas anderes machst. Du siehst, wer anruft, ob dein Flug pünktlich ist und noch viel mehr.
  • INNOVATIVES DESIGN – Das iPhone 15 hat ein robustes Design aus durchgefärbtem Glas und Aluminium. Es ist vor Wasser und Staub geschützt. Die Ceramic Shield Vorderseite ist härter als jedes Smartphone Glas. Und das 6,1" Super Retina XDR Display ist in der Sonne bis zu 2x heller als das des iPhone 14.
  • 48 MP HAUPTKAMERA MIT 2X TELE ZOOM – Die 48 MP Hauptkamera nimmt in superhoher Auflösung auf. So machst du noch einfacher unglaubliche Bilder mit fantastischen Details. Und mit dem 2x Tele Zoom in optischer Qualität gelingt dir die perfekte Nahaufnahme.
  • PORTRÄTS DER NÄCHSTEN GENERATION – Nimm Porträts mit deutlich mehr Details und Farben auf. Tippe einfach, um den Fokus von einem Motiv auf ein anderes zu verschieben – sogar noch nach der Aufnahme.
  • MIT DER POWER DES A16 BIONIC CHIP – Der superschnelle Chip liefert die Power für fortschrittliche Features wie rechenbasierte Fotografie, flüssige Übergänge in der Dynamic Island und Stimmisolation bei Telefongesprächen. Und der A16 Bionic ist unglaublich effizient, damit du Batterie für den ganzen Tag hast.
AngebotBestseller Nr. 4
Apple iPhone 14 (128 GB) - Polarstern
  • 6,1" Super Retina XDR Display
  • Batterielaufzeit für den ganzen Tag und bis zu 20 Std. Videowiedergabe
  • Branchenführende Features für Langlebigkeit wie Ceramic Shield und Wasserschutz
  • A15 Bionic Chip mit 5-Core GPU für superschnelle Performance. Superschneller 5G Mobilfunk
  • Fortschrittliches Kamera-System für bessere Fotos bei jedem Licht
Bestseller Nr. 5
Apple iPhone 11 64GB, Schwarz - (Generalüberholt)
  • 6,1 Zoll LCD Liquid Retina HD
  • Staub- und wasserdicht (bis zu 2 Meter für maximal 30 Minuten, IP68)
  • Dual Kamera mit 12 MP Ultra-Weitwinkel und Weitwinkel, Nachtmodus, Portrait und Video 4K bis zu 60 fps
  • TrueDepth Frontkamera 12 MP mit Hochformat, 4K Video und Zeitlupe Modus
  • Face ID für sichere Authentifizierung und Apple Pay. Chip A13 Bionic mit Neural Engine der dritten Generation. Schnelles Aufladen. Kabelloses Aufladen

Übersetzungen

Dank KI-basierten Übersetzungs-Apps und -Diensten ist es heute einfacher als je zuvor, in verschiedenen Sprachen zu kommunizieren. Diese Systeme verwenden maschinelles Lernen, um Texte oder Gesprochenes in Echtzeit zu übersetzen. Dadurch können Sprachbarrieren in der globalen Kommunikation überwunden werden. Das Ganze gibt es bereits heute als Apps für das Smartphone, so dass Sie auch im Ausland ganz natürlich mit beliebigen Personen kommunizieren können, obwohl Sie die Sprache eigentlich gar nicht sprechen.

Siehe auch  Mythologie in der Popkultur – warum begeistern uns alte Welten so sehr?

Fazit

Künstliche Intelligenz hat in unserem Alltag bereits festen Fuß gefasst und wird zukünftig immer weiter an Bedeutung gewinnen. Von Chatbots bis hin zur Automatisierung von Heimgeräten und Medieninhalten – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Doch trotz der beeindruckenden Fortschritte der KI sollten wir uns der damit einhergehenden ethischen und datenschutzbezogenen Fragen und Probleme bewusst sein. Die Anwendung von KI im Alltag bringt sowohl Chancen als auch Herausforderungen mit sich, die es zu berücksichtigen gilt.

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons